16. September 2021

Direktkandidat Martin Kesztyüs besuchte am Donnerstag, den 16.09.21 die Waldschule Cappenberg in Selm.

Nachdem die langjährige Geschäftsführerin Martina Schmidt von Boeselager die Gäste begrüßt, einen kurzen Überblick über die Einrichtung und ihre Potentiale und Herausforderungen auch während Corona gegeben hatte, folgte eine tiefgehende Präsentation der Tätigkeiten der Waldschule.

Direktkandidat Martin Kesztyüs: „Ich bin tief beeindruckt über dieses Kleinod der Bildung über nachhaltige Entwicklung in Selm Cappenberg. Das Konzept ist genial. Man bringt Menschen in den Wald, meist junge aber nicht zwingend. Und lässt diese dann den Wald mit all seinem Reichtum erfahren. Dadurch wird ein Band geknüpft, welches teils über Jahrzehnte hält, wie man heute an einigen Teilnehmenden der Führung sehen konnte. Sie waren bereits als Kinder in der Waldschule gewesen und fühlten sich als Erwachsene immer noch zu ihr verbunden.
Das sind die Plätze an denen vor allem jungen Menschen der Wert einer intakten Natur vermittelt wird, so dass sie sich auch noch als Erwachsene für die Umwelt einsetzen. Vor dem Hintergrund all der auf uns zukommenden Herausforderungen ist der Wert solcher Einrichtungen nicht hoch genug zu schätzen und zu unterstützen, wo immer möglich.
Ich bin froh, die Waldschule gesehen und kennengelernt zu haben.“

Mehr über die Waldschule könnt ihr hier erfahren: https://www.waldschulecappenberg.de/